1952 wurde der Heimat- und Bürgerverein "Aule Mettmanner" gegründet.

Seit 45 Jahren nun nehmen wir mit unserem selbst gemachtenGrünkohl-Teller Aulen-Punsch und Grünkohl mit Mettwurst am Blotschenmarkt teil.

Der Aulen-Punsch wird gemacht mit Weißwein aus der Pfalz, Rosinen und vielen verschiedenen Gewürzen.
U
nseren Grünkohl kocht ein Metzger in der Zeit des Blotschenmarktes ständig frisch. Seit vier Jahren können wir auch unsere Preise halten, nicht zuletzt durch unseren guten Draht zum Winzer und zum Metzger.

Zum Mitnehmen gibts den Grünkohl to go
- nicht zu verwechseln mit der afrikanischen Variante
Grünkohl Togo!

 

Von Anita Schäfer

Die Teilnehmer der Fahrt                                        Foto: G. Bendt

Trotz großer Hitze trafen sich am 4. August am Jubiläumsplatz 58 „Aule Mettmanner“ und einige Gäste zur diesjährigen Jahresfahrt. In diesem Jahr führte uns die Reise nach Maastricht, „der niederländischen Stadt mit stärkster europäischer Orientierung“ – so beschreibt es der Fremdenführer.

 

Unsere kleine gruppeDie Rheinbahn streikte und so haben sich Friedel Liesenkloß und Peter Langbehn bereit erklärt, uns  mit dem PKW nach Schloss Benrath zu fahren. Eine kleine Gruppe hatte die Möglichkeit, in einer privaten Führung das Schloss mit seinen versteckten Räumen zu besichtigen.

 

So haben wir Interessantes von der Lebensweise der Adligen gehört. Schnell waren zwei informative Stunden um.

Das Barock-Schloss aus  dem 18. Jahrhundert hat damals 700.000 Taler (umgerechnet heute 24 Mio. Euro) gekostet. Der französische Architekt Nicolas de Pigage schuf von 1755 bis 1773 eines der schönsten Gartenschlösser des 18. Jahrhunderts.

Er hat es im Auftrag vom Kurfürsten Carl Theodor als Sommerresidenz für seine Gemahlin Elisabeth Auguste gebaut. Doch wurde es vom Kurfürsten – bis auf die Einweihung - nie bewohnt. Lediglich hochrangige Gäste haben dort übernachtet.

 

Nur eine kleine Gruppe folgte am 8. Mai dem Veranstaltungsangebot der Bürger- und Heimatvereinigung „Aule Mettmanner“ zum Besuch des neu gestalteten Aquazoos in Düsseldorf.

Das war zwar bedauerlich, aber die Gruppe hatte viel Spaß und lernte außerordentlich viel über Fische, Amphibien, Kriechtiere & Co. kennen.

Eine sehr kompetente und scheinbar über Fische allwissende Führerin nahm uns am Eingang des Aquazoos in Empfang.

In ihrem Willkommensgruß erklärte sie den Aquazoo als eine einzigartige Verbindung aus Zoo, Aquarium und Naturkundemuseum.

 

10.Mai 2018

Der Blick am Morgen richtete sich ängstlich zum Himmel. Wird der Wetterbericht halten, was er schon einige Tage vorher prophezeit hatte. Sollte es regnen und vor allem Gewitter geben? Nein, nichts dergleichen ist am Himmelfahrtstag geschehen, im Gegenteil, die Sonne lachte vom Himmel.

Saisoneröffnung mit Baumpflanzaktion im Stadtwald Mettmann 24.03.2018
Für den Lehrobstgarten wurde der Baum des Jahres eine "Esskastanie" geflanzt.
Eine Aktion der "Aule Mettmanner" und der "Stadwaldkids"
Die Stadt Mettmann pflanzte mit den "Stadwaldkids" den Baum des Jahrhunderts einen "Ginkgo-Baum"
Der Beitrag wurde uns vom "schnellsten Video-Mann" Nordrhein-Westfalens (Uli Bergmann, Mettmann-TV.de) zur Verfügung gestellt

25. März 2018 von 11:00 – 13:25 Uhr
- Neanderthalhalle Mettmann –

Tagesordnungspunkte:

1. Begrüßung
2. Feststellung und Beschlussfähigkeit
3. Totenehrung
4. Bericht des Vorstands über das abgelaufene Geschäftsjahr
5. Ehrungen
6. Kassenbericht
7. Bericht der Rechnungsprüfer und Nachwahl des Kassenprüfers
8. Entlastung des Vorstands
9. Verschiedenes

   
© Aule Mettmanner